Kostenlose Nachhilfe mit dem Bildungs- und Teilhabepaket

Wir beraten Sie gerne über das Bildungspaket und die Nachhilfe, kostenlos und unverbindlich.

Besteht ein Anspruch auf kostenlose Nachhilfe?

Nachhilfe in Würzburg

Ja, wenn sie folgende Leistungen beziehen:

  • Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld (sog. Harz IV-Leistungen
  • Wohngeld
  • Kindergeldzuschlag (KiZ) neben dem Kindergeld

Stellen Sie den Antrag auf Leistungen für Bildung und Teilhabe. Wir unterstützen Sie gerne dabei.
Für Sie ist diese Hilfe kostenlos.

Gehen Sie wie folgt vor:

Ist Nachhilfe notwendig?

Ob der Stützunterricht Sinn ergibt, entscheiden Sie mit Ihrem Kind. Erforderlich ist es, wenn das Vorrücken in die höhere Jahrgangsstufe gefährdet ist. Auch bei größeren Wissenslücken raten wir, bereits zu Beginn des Schuljahres Nachhilfe zu nehmen.

Wie oft braucht das Kind Nachhilfe?

Achten Sie auf den richtigen Umfang während der Planung. Überflüssiger Zusatzunterricht hemmt das Kind, der Fortschritt droht demnach auszubleiben. Wir beraten Sie hierzu gern.

Wie schätzt den Nachhilfebedarf die Schule ein?

Lassen Sie den Fachlehrer oder den Klassenlehrer bestätigen, dass Ihr Kind Nachhilfe braucht. Den dafür nötigen Antragsformular finden Sie unter diesem Link. Diese Bestätigung reichen Sie bitte mit dem Antrag bei der zuständigen Behörde ein.

Wo stellt man den Antrag?

Sie können die Nachhilfe im Fachbereich Soziales der Stadt Würzburg beantragen. Wenn Sie Arbeitslosengeld II beziehen, stellen Sie den Antrag im Jobcenter Würzburg. Drucken und füllen Sie die von uns verlinkten Formulare aus und geben Sie in der zuständigen Behörde ab.

Für welches Nachhilfeinstitut entscheide ich mich?

Entscheiden Sie sich für das Nachhilfeinstitut, das den Bedürfnissen des Nachhilfeschülers gerecht wird.

Nachdem Sie dies erledigt haben, brauchen Sie sich um nichts mehr zu kümmern. Wir rechnen direkt mit der zuständigen Behörde ab.​